Achtung: Um eine korrekte Darstellung zu erhalten, muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein! Ohne Javascript stehen Ihnen wichtige Funktionen dieser Seite nicht zur Verfügung.

Wichtige Links auf einen Klick

missio Wir unterstützen Projekte in 35 Ländern in Afrika, Asien und Ozeanien
Sonntag der Weltmission Alle Informationen und Materialien
Aktion Furchtlos Mitmachen: Für starke Frauen weltweit
missio magazin Spannende Reportagen aus aller Welt
Flucht und Vertreibung Das missio-Jahresthema 2016
missio for life Das transmediale Lernerlebnis über Gendergerechtigkeit
Club der guten Hoffnung Die CSR-Marke von missio für engagierte Unternehmer und politische Entscheidungsträger
missio bei YouTube Verpassen Sie kein Video
Presseanfragen Kontakt zur Pressestelle
Deutscher Menschenrechts-Filmpreis missio ist Mitbegründer und Veranstalter
missiothek Die Online-Datenbank für Lehrer, Erzieher und Engagierte in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

ALLE

Unsere Termine

25.05.16 bis 29.05.16
Katholikentag in Leipzig
10.06.16, 11:00 Uhr bis
20:00 Uhr
Tag der offenen Tür bei missio
Volltextsuche
Zeitraum
Kategorie
Heute
Die letzten 7 Tage
Die letzten 30 Tage
Die letzten 12 Monate
bis
04.05.2016
Syrien

Zeitschrift für syrische Frauen: "einzige Verbindung zum Rest der Welt"

Sie schreibt über Frauen, die in Syrien inhaftiert sind, veröffentlicht Artikel über Ehrenmorde oder Kinderheirat: Yasmine Merei. Die Journalistin arbeitet für die syrische Frauenzeitschrift "Saiedet Souria". Ziel hinter dem Magazin, das aus Sicherheitsgründen in der Türkei produziert wird: Mädchen und Frauen wichtige Nachrichten zukommen lassen und sie über ihre Rechte informieren. Im aktuellen missio magazin erklärt die junge Syrerin ihre Motivation hinter einer lebensgefährlichen Arbeit. MEHR
02.05.2016
Südafrika

Nicht alle wollen nach Europa

Mehr als 60 Millionen Menschen befinden sich dem UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR zufolge derzeit auf der Flucht. Kriege, bewaffnete Konflikte, politische Verfolgung und wirtschaftliche Not zwingen die Menschen, ihre Heimat zu verlassen. Durch ständige Diskussionen über Obergrenzen, Kapazitätsengpässe und über die Verteilung von Flüchtlingen in der EU scheint es uns fast, als hätten alle afrikanischen Flüchtlinge nur Europa als Ziel. Dabei verlassen Hunderttausende Afrikaner ihr Land über die sogenannte ostafrikanische Flüchtli... MEHR
28.04.2016
missio und Bayerischer Presseclub

Barbara Brustlein neue Präsidentin des Bayerischen Presseclubs

Barbara Brustlein (41), Leiterin der Kommunikationsabteilung des Internationalen Katholischen Missionswerks missio München, ist neue Präsidentin des Bayerischen Presseclubs. Die Mitgliederversammlung wählte die studierte Journalistin am Donnerstag (28. April) in München einstimmig für zwei Jahre zur Nachfolgerin von Christoph Renzikowski (49), dem Büroleiter der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) in Bayern, der nach vier Amtszeiten nicht mehr kandidierte. MEHR
27.04.2016
Allianz für Weltoffenheit

missio unterstützt die "Allianz für Weltoffenheit"

Das zivilgesellschaftliche Bündnis will sich unter anderem für einen stärkeren gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzen, für Toleranz gegenüber den verschiedenen Kulturen und Religionen und für eine faire und sachliche Asylpolitik. Besonderes Augenmerk legen die Unterstützer auf die Grundrechte: Die Glaubens- und Gewissensfreiheit, das Recht auf körperliche Unversehrtheit und die Gleichberechtigung von Männern und Frauen seien zu schützen, schreibt die "Allianz für Weltoffenheit" im Aufruf auf ihrer Website. Jetzt ist missi... MEHR
25.04.2016

Benedikt XVI. unterstützt missio München mit 35.000 Euro

Papst emeritus Benedikt XVI. hat in Rom eine Delegation unter Leitung von missio-Präsident Monsignore Huber in seinen Privaträumen empfangen. Er würdigte im Gespräch die Arbeit von missio München. In tiefer Verbundenheit mit dem Internationalen Katholischen Missionswerk fördert der Papst emeritus die pastorale Arbeit von missio München in zwei Projekten in Uganda und Burkina Faso. "Die Ausbildung der Katechisten, vor allen Dingen in Afrika, ist für die Kirche eine lebensnotwendige Aufgabe", sagte Papst emeritus Benedikt. MEHR
 
Test