Nachrichten

Schwester Meskel Kelta behandelt in der Gesundheitsstation Taza in Äthiopien den kleinen Makitu. Im Hintergrund seine Großmuttter Alima. Foto: Jörg Böthling

Kleine Klinik – Große Hoffnung

Als der kleine Makitu ins "Taza Catholic Health Center“" im Süden Äthiopiens kam, war er so schwer mangelernährt, dass er kaum noch am Leben war. Makitus Bauch war aufgebläht, seine Ärmchen waren dünn. Makitus Großmutter Alima brachte ihren Enkel schließlich in letzter Minute ins drei Stunden entfernte Gesundheitszentrum in Taza, das von der missio-Projektpartnerin Schwester Meskel Kelta geleitet wird. "Als wir ankamen, dachte ich, er muss sterben!" erinnert sich Alima. Doch die schnelle Erstversorgung mit Medikamenten und Spezialnahrung schlägt schnell an. Schon binnen weniger Tage nimmt Makitu an Gewicht zu und sein Zustand verbessert sich zusehends.

Auf der Facebook-Seite von missio München präsentiert das Hilfswerk in einem Countdown seine diesjährigen Gäste aus Äthiopien.

Facebook-Countdown zum Monat der Weltmission

Die Vorbereitungen zum diesjährigen Monat der Weltmission laufen auf Hochtouren. Knapp vier Wochen lang hat missio München im Oktober Projektpartner aus dem diesjährigen Schwerpunktland Äthiopien zu Gast. In den bayerischen Diözesen sowie im Bistum Speyer werden sie bei Veranstaltungen und Vorträgen über die Situation der Christen in ihrer Heimat berichten. Auf der Facebook-Seite von missio München stellen wir in einem Countdown alle Gäste in einem kurzen YouTube-Video vor.

b78c93c61f779766df9e56242f45a6ea_w720_h369_cp missio München - Aktuelles

"Was die Welt denkt, ist China völlig egal" – Interview mit Ian Johnson

Er berichtet seit 20 Jahren aus China, zunächst für das "Wall Street Journal" und heute vor allem für die "New York Times". Eines seiner Spezialgebiete ist die Rolle der Religionen im kommunistischen "Reich der Mitte". Im Interview mit missio-magazin-Redakteur Christian Selbherr erklärt Ian Johnson, warum die Zahl der Gläubigen in China so rasant gestiegen ist und was er von den jüngsten diplomatischen Bemühungen des Vatikans hält.


sonntag_der_weltmission_480x720 missio München - Aktuelles

Sonntag der Weltmission

 

Im Oktober 2018 feiert missio den Monat der Weltmission, die größte Solidaritätsaktion der Katholiken weltweit. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr das ostafrikanische Land Äthiopien. Zu den Aktionen rund um den Sonntag der Weltmission am 28. Oktober hat missio knapp vier Wochen lang Projektpartner aus Äthiopien zu Gast. Sie werden bei Veranstaltungen und in Vorträgen von der Situation der Christen in ihrer Heimat berichten.

Weiterlesen
­