Afrikatag 2020; Foto: Fritz Stark

Das Internationale Katholische Missionswerk missio München ruft zur Kollekte für den Afrika­tag 2020 auf. "Damit sie das Leben haben!" (Joh 10, 10) – unter diesem Leitspruch aus dem Johannesevangelium wird am 6. Januar 2020 in den bayerischen Diözesen und am 12. Januar 2020 im Bistum Speyer für die Kirche in Afrika gesammelt. Im Blickpunkt steht dieses Jahr die Arbeit einheimischer Ordensfrauen in Ghana.

Der westafrikanische Staat ist demokratisch und weitgehend gefestigt. Dennoch gibt es dort überall Armut und Unterentwicklung. Umso bedeutender ist die Arbeit von Ordensleuten, Priestern und Katechisten, die in Ausbildung und Seelsorge unersetzlich sind. Die Kollekte am Afrikatag unterstützt die Ausbildung von Frauen wie Schwester Irene aus Aiyinasi im Südwesten Ghanas. Sie ist eine Managerin, die die Grundschule leitet, eine Lehrerin, die ihre Schützlinge in eine bessere Zukunft führt und zugleich eine Sozialarbeiterin, die ein offenes Ohr und ein großes Herz für die Nöte ihrer Mitmenschen hat.

"Die Ordensfrauen in Ghana teilen den Alltag der Menschen und öffnen Türen, die anderen oft verschlossen bleiben. Sie sind Lichter der Hoffnung, wo das Leben der Menschen wenig zählt. Doch häufig fehlen den Schwesterngemeinschaften, die über keinerlei internationale Beziehungen verfügen, die finanziellen Mittel, um ihren Nachwuchs für diese Aufgaben zu schulen. Die Zuwendungen aus der Sammlung am Afrikatag 2020 helfen ihnen dabei. Die Kollekte trägt so nachhaltig zur Förderung einer ganzheitlichen Entwicklung bei", betont Monsignore Wolfgang Huber, Präsident von missio München.

Der Afrikatag wurde 1891 von Papst Leo XIII. eingeführt und ist die älteste gesamtkirchliche Kollekte der Welt. Sie wurde ins Leben gerufen, um Spenden für den Kampf gegen die Sklaverei zu sammeln. Heute steht die Kollekte für Hilfe zur Selbsthilfe. Der Afrikatag wird traditionell rund um den 6. Januar gefeiert, da der Besuch der Sterndeuter im Stall mit dem afrikanischen Kontinent in Verbindung gebracht wird.

Alle Informationen und Materialien zum Download:

https://www.missio.com/aktuelles/afrikatag  

­