aae92a824f9519f2b068375ebf659761_w1170_h600_cp missio München - Weltweite Solidarität nach Flut in Deutschland

Wir sind in Gedanken und Gebeten bei den Flutopfern in Deutschland - ebenso wie unsere Partnerinnen und Partner, die uns viele sorgenvolle Anfragen und Ermutigungen geschickt haben. Wir sind tief berührt und dankbar für die Anteilnahme: Uns erreichen täglich zahlreiche Beileidsbekundungen unter anderem aus Äthiopien, Indien, den Philippinen, Papua Neuguinea, Burkina Faso und Burundi - und sogar aus Madagaskar, wo die Menschen unter einer Hungersnot leiden. Lesen Sie hier Auszüge aus Mails und Briefen.

"Wir haben durch die Medien erfahren, dass Deutschland mit schweren Überschwemmungen konfrontiert ist. Bitte nehmen Sie unser Mitgefühl an. Wir beten für Sie in diesen schwierigen Zeiten in Deutschland", mailt uns unser Projektpartner François Paul Ramde aus Dori in Burkina Faso. Pater Alexis Ouedraogo schließt sich ihm aus Kaya/Burkina Faso an: "Ich schreibe, um meine Solidarität mit Ihnen auszudrücken. Mein aufrichtiges Beileid. Ein Appell an den ganzen Planeten über die Auswirkungen des Klimawandels!" Unsere Projektpartnerin Schwester Meskel Kelta schreibt aus Äthiopien: "Wir beten für Sie und für Ihr Land. Möge der Herr Sie beschützen!" Schwester Tensae Habtemariam, Generalsekretärin der Erzeparchie Asmaram, mailt aus Eritrea: "Ich hoffe, die Menschen sind in Sicherheit. Möge der liebe Gott alle beschützen." 

"Schockierend und herzzerreißend"

Bischof Lumen Monteiro aus der Diözese Agartala in Nordostindien schreibt uns: "Es ist einfach schockierend und herzzerreißend, die Zerstörung zu sehen. Und so viele sind gestorben, wurden einfach weggespült! Hiermit möchte ich meine Solidarität mit Ihnen ausdrücken und Ihnen meine guten Wünsche und meine Unterstützung im Gebet in dieser Zeit senden." Und auch aus Papua Neuguinea haben uns von Bischof Rozario Menezes aus der Diözes Lae tröstende und unterstützende Worte erreicht: ""Seit wir von den verheerenden Überschwemmungen gehört haben, beten wir für Ihre Sicherheit und Ihr Wohlergehen." Aus Gitega in Burundi schickt Bruder Juvénal Bukuru seine Anteilnahme: "Mit großer Sorge haben wir von den unglücklichen Ereignissen erfahren und senden Ihnen diese Botschaft des Trostes in diesen schwierigen Zeiten. Seien Sie stark und mutig. Gott ist in der Lage, alles in Ordnung zu bringen."

Weitere Auszüge aus Solidaritätsbriefen finden Sie hier sowie auf unseren Seiten auf Facebook und Instagram:

7 2021 Flut Beileid4

7 2021 Flut Beileid5

 

 

 

7 2021 Flut Beileid3

7 2021 Flut Beileid1

 

 

 

7 2021 Flut Beileid2

 

­