Auf der Facebook-Seite von missio München präsentiert das Hilfswerk in einem Countdown seine diesjährigen Gäste aus Äthiopien.

Die Vorbereitungen zum diesjährigen Monat der Weltmission laufen auf Hochtouren. Knapp vier Wochen lang hat missio München im Oktober Projektpartner aus dem diesjährigen Schwerpunktland Äthiopien zu Gast. In den bayerischen Diözesen sowie im Bistum Speyer werden sie bei Veranstaltungen und Vorträgen über die Situation der Christen in ihrer Heimat berichten. Auf der Facebook-Seite von missio München stellen wir in einem Countdown alle Gäste in einem kurzen YouTube-Video vor.

Der Weltmissionssonntag ist die größte Solidaritätsaktion der Katholiken weltweit. Um die im 19. Jahrhundert entstandenen missionarischen Initiativen besser zu koordinieren, rief Papst Pius XI. 1926 erstmals den Weltmissionssonntag aus. Jedes Jahr wird seither in rund 100 Ländern für die soziale und pastorale Arbeit der katholischen Kirche in den 1.100 ärmsten Diözesen der Welt gesammelt. In Deutschland wird der Weltmissionssonntag 2018 am 28. Oktober gefeiert. Im Vorfeld organisiert missio München den Monat der Weltmission mit zahlreichen Aktionen.

Zu Gast aus dem diesjährigen Schwerpunktland Äthiopien sind im Oktober der Erzbischof von Addis Abeba, Berhaneyesus Demerew Kardinal Souraphiel, Schwester Meskel Kelta aus dem Apostolischen Vikariat Hosanna, die Kapuzinermönche Abba Hailegabriel Meleku und Abba Worku DemekeBischof Lesanu-Christos Matheos aus der Eparchie Bahir Dar-Dessie sowie Bischof Tesfaselassie Medhin aus der Eparchie Adigrat.

Detaillierte Informationen über unsere Gäste aus Äthiopien, zu den Aktionen rund um den Monat der Weltmission und alle Materialien gibt es hier >>

­