a088ddc33a842b82c890863189a3760d_w1170_h600_cp missio München - missio unterstützt Wiederaufbau beschädigter Schulen in Beirut

Nach der Explosionskatastrophe in Beirut unterstützt missio München seine Projektpartner im Libanon. "Uns hat von den La Salle Brüdern jetzt ein dringender Hilferuf erreicht", informiert missio-Präsident Monsignore Wolfgang Huber. "Die verheerende Explosion im Hafen von Beirut hat in drei Schulen, die von den Christlichen Schulbrüdern unterhalten werden, einen enormen Schaden hinterlassen. Mit einer ersten Spende von 10.000 Euro wollen wir den Wiederaufbau an den Schulen ermöglichen und natürlich auch Familien helfen, die durch die Katastrophe alles verloren haben."

Eine der drei beschädigten Schulen, die Ecole Saint Vincent de Paul im Stadtteil Bourj Hammoud, ist Teil des gemeinsamen "Fratelli-Projekts" der Christlichen Schulbrüder/La Salle und der Maristen in Beirut. Seit fünf Jahren unterstützen die beiden Kongregationen dort geflüchtete Kinder aus dem Irak und Syrien und ermöglichen ihnen so den Zugang zu schulischer und sozialer Bildung.

"Unsere Partner in Beirut berichten von schrecklichen Zuständen", sagt missio-Länderreferentin Barbara Pauli. "Die Explosionskatastrophe hat die sowieso schon extrem schwierige politische und wirtschaftliche Situation im Libanon eskalieren lassen. Ohne Unterstützung von außen werden die Christlichen Schulbrüder es nicht schaffen, den Unterricht an den Schulen wiederaufzunehmen."

Um alles dafür zu tun, dass die Projektpartner im Libanon auch in der Krise an der Seite der Menschen sein können, hat missio München einen Hilfsfonds eingerichtet:

Libanon-Hilfsfonds von missio München:
IBAN: DE96 7509 0300 0800 0800 04
BIC: GENODEF1M05
Verwendungszweck: Hilfe für Beirut

"Die weltweite Solidargemeinschaft der Kirche ist gerade in solchen schlimmen Notlagen wie jetzt im Libanon unersetzlich", betont missio-Präsident Huber. "Unsere Projektpartner in Beirut sind seit vielen Jahren an der Seite der aus dem Irak und Syrien geflüchteten Familien. Wir wollen alles dafür tun, dass sie sie auch weiterhin unterstützen können."

 Helfen Sie, die Not vor Ort zu lindern und neue Perspektiven zu schaffen. Für Ihre christliche Solidarität danken wir Ihnen schon jetzt von ganzem Herzen!

Bitte geben Sie einen Spendenbetrag ein. Der Mindestbetrag beträgt 5 €

Ungültige Eingabe

Ihre Adressdaten

Bitte teilen Sie uns die Anrede mit.

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Bitte geben Sie die Strasse mit Hausnummer ein.

Bitte geben Sie die PLZ ein.

Bitte geben Sie den Ort ein.

Bitte geben Sie das Land an

Bitte geben Sie die Emailadresse korrekt ein.

Ungültige Eingabe

Bitte wählen Sie eine Zahlungsart

Bitte geben Sie eine gültige IBAN ein.

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Bitte geben Sie die korrekte Kreditkartennummer ein

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Auf der Kartenrückseite finden Sie Ihre 16-stellige Kreditkartennummer und 3 weitere Ziffern am Ende. Diese 3-stellige Zahl ist die Prüfziffer.

Ohne Zustimmung können wir Ihre Spende nicht bearbeiten.

dass meine Angaben aus dem Spendenformular zur Bearbeitung meiner Spende erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ungültige Eingabe

 

 

­