466a7db2e6a10827fbc3f96fe21894b1_w1170_h600_cp missio München - missio-Präsident Huber: „Reise von Bundeskanzlerin Merkel starkes Signal für Sahelzone“

missio-Präsident Monsignore Wolfgang Huber wertet die bevorstehende Reise von Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Burkina Faso, Mali und Niger als starkes Signal für die Sahelregion. "Angesichts der zunehmenden Zahl an Terroranschlägen, Ermordungen und Entführungen in der Region ist die verstärkte Aufmerksamkeit Deutschlands und Europas dringend nötig", betont der missio-Präsident. Gerade in Burkina Faso, das lange als Anker der Stabilität in einer unsicheren Region galt, terrorisierten Islamisten zunehmend die Bevölkerung.

"Dabei sind Geistliche bevorzugte Zielscheibe der Gewalt, und zwar sowohl Vertreter christlicher Kirchen als auch liberale muslimische Imame", fügt Huber hinzu. So ist seit März 2019 der Pfarrer der im Norden von Burkina Faso gelegenen Gemeinde Djibo, Joel Yougbaré, verschollen. Falschmeldungen, dass seine Leiche mittlerweile gefunden worden sei, hatte der Bischof von Dori, Laurent Dabiré, jüngst dementiert.

Überfälle in Kirchen und Plünderungen von Dörfern

Im Norden des Landes an der Grenze zu Mali waren Ende März zudem mehr als 60 Menschen bei einem Angriff von Islamisten und Zusammenstößen zwischen den Volksgruppen ums Leben gekommen. In einer protestantischen Kirche in der Region töteten Islamisten am vergangenen Sonntag (28.4.) fünf Gläubige und den Pfarrer. Vor Ostern kam es zudem zu islamistischen Überfällen in Kirchen und Plünderungen von Dörfern. "Es kann uns nicht gleichgültig sein, wenn sich terroristische Netzwerke in struktur-schwachen Regionen Afrikas festsetzen und von dort aus die Bevölkerung terrorisieren. Die friedensfördernden Kräfte zu stärken ist hier zentrale Aufgabe“, betont Huber.

missio München fördert über die Strukturen der katholischen Kirche in Burkina Faso, Mali und Niger den friedlichen Dialog mit dem Islam, einkommensschaffende Maßnahmen für Frauen, sowie Bildungs- und Ausbildungsprojekte.

Foto: Jörg Böthling/missio

­