missio-Pilgerreise nach Frankreich

missio lädt im Frühjahr 2020 zu einer Pilgerreise nach Frankreich ein. Der Weg führt die Teilnehmer zu den Wurzeln der missionarischen Laienbewegung: Die missio-eigene Stiftung ecclesia mundi reist ins südliche Burgund und nach Lyon. Von 27. April bis 1. Mai erkundet die Reisegruppe gemeinsam mit missio-Präsident Monsignore Wolfgang Huber diese besondere Gegend mit ihren historischen Highlights und inspirierenden Eindrücken.

Kloster Cluny Stifterreise 2020Benediktinerkloster ClunyNach der Ankunft in Lyon geht es weiter nach Ars, wo der Hl. Pfarrer Jean-Marie Vianney im 19. Jahrhundert gelebt und gewirkt hat. Nach einem Rundgang durch den Wallfahrtsbezirk und einem gemeinsamen Gottesdienst geht es weiter nach Paray-le-Monial. Von dort geht es am nächsten Tag in das Städtchen Cluny. Hier befinden sich die Überreste der gleichnamigen berühmten Benediktinerabtei, die Ausgangspunkt für eine der wichtigsten Reformbewegungen des Mittelalters war. Danach geht es nach Taizé, der von Frère Roger gegründeten Ordensgemeinschaft. Die Besucher nehmen dort am Mittagsgebet teil und erleben die frühromanische Abteikirche St-Philibert in Tournus, die für ihre besondere Aura bekannt ist.

Zurück in Paray-le-Monial beginnt der nächste Tag mit einer Besichtigung der Erscheinungskapelle, wo Marie Alacoque die meisten ihrer Erscheinungen hatte. Die Basilika Sacré-Coeur, die auch Klein-Cluny genannt wird, ist ein Zeugnis mittelalterlicher Baukunst und zeigt den Einfluss der Stadt Cluny in der damaligen Zeit. Bevor es zurück nach Lyon geht, hat die Reisegruppe noch Zeit durch den Parc des Chapelains zu spazieren, der zur Besinnung und Ruhe einlädt.

Stadtansicht Lyon Stifterreise Frankreich 2020Stadtansicht LyonDer nächste Tag startet mit einer Entdeckungstour durch Lyon: Zwischen Place Carnot und Place Bellecour auf der sogenannten Presqu’île, der Halbinsel zwischen Rhône und Sâone. Dort besuchen die Teilnehmer die anstelle eines römischen Tempels erbaute Kirche St-Martin-d’Ainay. Anschließend geht es auf die rechte Saône-Seite, wo sich auch das Haus von Pauline Jaricot befindet, der Initiatorin der missionarischen Laienbewegung in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Zum Abschluss des Tages feiert die Reisegruppe einen Gottesdienst in der berühmten Wallfahrtskirche Notre-Dame-de-Fourvière.

Am letzten Tag der Reise geht es nach einem Abschlussgottesdienst in das sich über einen Hügel erstreckende Stadtviertel Croix-Rousse, in dem die Seidenweberei ihre große Blüte erlebte. Hier befinden sich auch die für  Lyon bekannten Traboules: besondere Treppenhauskonstruktionen und Innenhöfe, die den Durchgang zwischen den Straßen ermöglichen und die Transportwege verkürzten. Nachmittags geht es zurück nach München.

PREIS pro Person: 1.199 Euro. Folgende Leistungen sind im Preis enthalten:

  • Flug ab/bis München
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Halbpension (Einzelzimmerzuschlag: 172 Euro)
  • Einheimische (deutschsprachige) Reiseleitung bei Führungen
  • Busfahrten gemäß Programm
  • Eintrittsgelder
  • Liederbuch „Auf dem Weg“

Veranstalter der Reise ist das Bayerische Pilgerbüro.

Anmeldung und weitere Infos bei:

Carola Meier – Stifterbetreuung
Telefon 089/51 62-237 oder Fax 089/51 62-350 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Weiterführende Informationen:

 

 

­