Das Erbe von Julius Nyerere

Von 20. September 2019 18:00 bis 20. September 2019

Zum 20. Todestag des tansanischen Präsidenten

Als „Vater der Nation“ spielte Julius Nyerere (1922-1999) eine wichtige Rolle auf dem Weg des ostafrikanischen Landes Tansania in die staatliche Unabhängigkeit. Maßgeblich setzte sich der praktizierende Katholik hierbei für die Einheit des Landes wie auch des Kontinents Afrika ein. Er prägte den sogenannten „afrikanischen Sozialismus“ und setzte sich für die Überwindung von Armut, Krankheit und Analphabetismus ein. Der Studienabend beschäftigt sich nach einem grundlegenden Impulsvortrag in diversen Themenworkshops mit dem Wirken des tansanischen Präsidenten und seiner Wirkung auch 20 Jahre nach seinem Tod.

Termin: Fr, 20.09.2019, 18.00-21.15 Uhr

Ort: Haus der Weltkirche bei missio München, Pettenkoferstr. 26-28, 80336 München

 

Die Veranstaltung wird von missio München in Kooperation mit Mission EineWelt, dem Deutsch-Tanzanischen Freundeskreis e.V und der Missionsprokuratur der Erzabtei St. Ottilien durchgeführt.

 Nähere Auskünfte unter Tel.: 089/5162-238 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!bzw. im Veranstaltungsflyer:

Veranstaltung missio Nyerere 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


­