Alle essen und werden satt (vgl. Mk 6,42) - Utopie oder Verheißung

Von 04. Februar 2021 19:00 bis 04. Februar 2021

Eine Welt ohne Hunger ist möglich, aber wie? Die Einen haben zu viel Nahrung, leben im Überfluss. Die Anderen stehen im täglichen Kampf ums Überleben. In biblischen Texten wird Hunger heute oft vorschnell spirituell gedeutet. Doch satt sein hat mit Fragen der Verteilung und Gerechtigkeit ebenso zu tun wie mit Fragen nach erfülltem Leben und Sinn. Ausgehend von der Situation in Ostafrika fragen wir: Wie können wir leben und Welt gestalten, dass alle satt werden?

Mit: Dr. Christine Abart (Haus St. Rupert Traunstein), Sr. Susanne Schneider (missio München), Barbara Schmidt (Misereor in Bayern) und Max Aman (KEB München und Freising) sprechen dazu mit Selina Orsi-Coutts, ehemalige Dialog- und Verbindungsstellenleiterin in Ostafrika von Misereor.

Plattform: Die Veranstaltung findet online via Zoom statt. Den Zugangslink erhalten Sie nach Anmeldung.

Anmeldung: bis 3.2. unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Diskussion gehört zur Online-Veranstaltungsreihe "biblisch motiviert - politisch engagiert", die das Heute aus biblischer Sicht betrachtet.

Eine Kooperation von: missio zusammen mit KEB München und Freising, Misereor und dem Haus St. Rupert Traunstein Bildung und Besinnliches

 pdfFlyer zum Herunterladen

­