33ef46acfaa013f46896e493cb4d82fa_w1170_h600_cp missio München - missio magazin

Unsere Projektländer entdecken

Das missio magazin informiert. Und es nimmt seine Leser mit in die missio-Projektländer nach Afrika, Asien und Ozeanien, in entlegene und schwer zu bereisende Gegenden. In den Reportagen der Redakteure und anhand der Aufnahmen renommierter Fotografen erfahren Sie hautnah, wie die Menschen dort leben und welche Themen sie beschäftigen.

Das missio magazin ist eine der größten weltkirchlichen Publikationen des deutschsprachigen Raums. Es erscheint mit einer Auflage von rund 80.000 Stück sechs Mal pro Jahr im süddeutschen Raum und in Luxemburg. missio ist Herausgeber, Sitz der Redaktion ist München.

 

1 2019

Das missio magazin 1/2019 – die Themen der Ausgabe

Blickfang: Abgehalftert: Wo früher Touristen logierten, grasen heute Pferde – ein leerstehendes Hotel in Togo.

Stichwort ... Austausch: Schüler und Lehrer aus Bayern waren zu Gast in Indien und lernten, was Völkerverständigung heißt.

Nachgefragt ... bei Jan Ilhan Kizilhan: Der Psychologe erkundet die Schattenseiten der Seele und hilft Überlebenden von Krieg und Gewalt.

Blickwechsel: Sehnsucht nach Sicherheit: Zwei junge Menschen aus Äthiopien finden sich in Deutschland zurecht.

Stifter, Stiftungen und Unternehmen: Pilgerreise nach Äthiopien / Hilfe für Burundi / Spendenlauf für Afrika

Gusto ... Viel zu schade für den Abfall: Gutes und Gesundes aus der Resteküche.

 

 

mm 1 2019 aethiopien textilÄthiopien: "Nächster Halt: Afrika"

Seit Jahren lassen Marken wie Adidas, Nike und Calvin Klein ihre Kleidung in Asien produzieren. Doch weil die Löhne in Ländern wie Vietnam steigen, wandert die Textilindustrie nach Afrika. In Äthiopien haben sie einen idealen Standort gefunden, auch weil es die Regierung so will. Dort bekommt eine einfache Näherin etwa einen Euro pro Tag. Nicht nur die Personal-, auch die Stromkosten sind niedrig. Die Unternehmen können zollfrei nach Europa exportieren und die Transportwege dorthin sind kurz. Die Textilbranche bietet eine Möglichkeit schnell viele Arbeitsplätze für die rasant wachsende Bevölkerung zu schaffen. 2016 wurde mit Hilfe einer chinesischen Baufirma der "Hawassa International Park", Äthiopiens größtes Industriegebiet für Unternehmen aus der Textilbranche fertiggestellt. Doch was bringt das den Menschen im Land?

 

mm 1 2019 philippinen kuyaPhilippinen: "Der Traum von einer Zukunft"

Zehntausende Straßenkinder kämpfen auf den Philippinen täglich ums Überleben. Nur wenige von ihnen hatten je ein richtiges Zuhause. Viele wurden irgendwo in einem Verschlag im Armenviertel Kasanduan Creek geboren. Manche wurden als Babys ausgesetzt, andere sind vor Gewalt oder Missbrauch in ihren Familien davongelaufen. Eine Chance auf eine Zukunft hat kaum eines von ihnen. Das katholische Kuya Center in Metro Manila will das ändern. Kuya heißt übersetzt "Großer Bruder". Das Center bietet Kindern ein echtes Zuhause. Mit seinem Straßenprogramm gibt das Team um Schwester Kate O'Neill auch Kindern, die nicht im Kuya-Center, sondern weiter auf der Straße leben, die Möglichkeit, wenigstens einmal in der Woche so etwas wie Normalität zu erfahren. Sie bringen ihnen lesen und schreiben bei, schenken ihnen Aufmerksamkeit und kümmern sich so gut es geht um ihre Anliegen.

 

 

Hier finden Sie die  Ausgaben der vergangenen Monate

Ausgabe 6/2018
Ausgabe 5/2018
Ausgabe 4/2018
Ausgabe 3/2018
Ausgabe 2/2018
Ausgabe 1/2018
Ausgabe 6/2017
Ausgabe 5/2017
Ausgabe 4/2017
Ausgabe 3/2017
Ausgabe 2/2017
Ausgabe 1/2017
Ausgabe 6/2016
Ausgabe 5/2016
Ausgabe 4/2016
Ausgabe 3/2016
Ausgabe 2/2016
Ausgabe 1/2016
 

Das missio magazin regelmäßig lesen

Sie möchten das missio magazin regelmäßig lesen? Oder wollen Sie das Magazin verschenken?

Der Mitgliedsbeitrag (sechs Ausgaben) kostet nur 10 Euro. Gerne senden wir Ihnen vorab eine Zeitschrift zur Probe zu. Klicken Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie in den Mediadaten 2018.

Wenden Sie sich an:

Klubach Bettina

Bettina Klubach

missio magazin

+49 (0)89/51 62-611 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

­
Probeausgabe