Eine Schule für alle in Indien

Dharuhera liegt im Norden von Indien, etwa 70 Kilometer von Neu-Delhi entfernt. Die schulische Infrastruktur ist sehr schlecht. Die einheimische Kongregation der „Apostolic Carmel Sisters“ bemüht sich um Bildung für Randgruppen.

Bildung ermoeglichen Indien Dharuhera KarteDAS PROJEKT IM ÜBERBLICK

Land:
Indien/Dharuhera
Projektsumme: 80.000 Euro
Zielgruppe: 240 Schulkinder der Klassen 1 bis 5
Ziele:
• Zugang zu qualifizierter Schulbildung für Kinder aus unterprivilegierten, ärmeren Schichten
• Spezielle Förderung von Mädchen
• Ganzheitliche Entwicklung der Gesellschaft durch verbesserte Sozial- und Bildungsstruktur
• Beratungs- und Unterstützungsangebote für Familien sowie Aufklärungsarbeit zur Prävention von Gewalt und Kindesmissbrauch
Massnahmen: Bau von fünf Klassenzimmern, einem Lehrerzimmer, Toiletten, einer Feuertreppe, einer Treppe, einem Lift sowie einem Trinkwasserbereich (Teilabschnitt des Schulbauprojektes der Carmel Convent School in Dharuhera)

Die Situation vor Ort

Die Menschen in der Region arbeiten vor allem als Bauern oder Tagelöhner. Sie führen ein ärmliches, beschwerliches Leben. Die schulische Infrastruktur ist sehr schlecht. Von den ohnehin nur wenigen Schulen, die es dort gibt, ist ein Großteil geschlossen.

Die einheimische Kongregation der „Apostolic Carmel Sisters“ engagiert sich daher in dieser Region seit 2006 gemeinsam mit ehrenamtlich tätigen Lehrkräften, Eltern und Jugendlichen. Sie organisieren Programme für gesellschaftliche Randgruppen, denen jeglicher Zugang zu Bildung bisher verwehrt blieb. Mit verschiedenen Bewusstseinskampagnen in den Bereichen Gesundheit, Hygiene, Ernährung und Bildung versuchen sie, den Menschen am Rande der Gesellschaft aus ihrer prekären Lebenssituation heraus zu helfen.

„Das höhere Bildungsniveau wird den Menschen helfen (…) sowohl für sich selbst als auch für die Gesellschaft einen positiven Wandel herbeizuführen.“

                                                                                                                              – Sr. Nirmalini Nazareth, Ordensoberin der Kongregation der „Apostolic Carmel Sisters“ und Projektleiterin

Was unsere Projektpartner tun

Bildung ermoeglichen Indien KopfbildDie positiven Erfahrungen aus ihrem langjährigen Einsatz für die Menschen aus Haryana sind der Antrieb für die Ordensoberin Schwester Nirmalini, dort nun eine Schule zu bauen. Sr. Nirmalini leitete viele Jahre die landesweit anerkannte Carmel Convent Schule in Neu-Delhi, bei der auch Kinder aus sehr armen Verhältnissen die Chance bekommen, an einer renommierten Bildungseinrichtung unterrichtet zu werden.

Sr. Nirmalini, die erfahrene Pädagogin und Menschenrechtsaktivistin ist, möchte den Fokus der Schule in Dharuhera auf die Förderung von Mädchen legen, die im Hinblick auf Bildungschancen im Vergleich zu Jungen sehr stark benachteiligt sind. Aber auch Leid und Diskriminierung aufgrund des strengen Kastenwesens möchte sie beheben. Deshalb sollen auch an der neuen Schule Kinder unterrichtet werden, deren Eltern keine Schulgebühren bezahlen können.

Wie Sie helfen können

Bildung ermoeglichen Indien Dharuhera KarussellAuf einem von der Kongregation bereits im Jahr 2016 erworbenen 16.000 m² großen Gelände soll in den nächsten Jahren eine schulische Infrastruktur mit Kindergarten, Vorschule und einer Schule von der ersten bis zur zwölften Klasse für Kinder aus Dharuhera und Umgebung entstehen.

Für einen Teilabschnitt des großangelegten Schulbauprojektes bittet die langjährige Projektpartnerin missio München um einen Beitrag in Höhe von 80.000 Euro.

Damit kann der behindertengerechte Bau des Bereichs für die Jahrgangsstufen 1 bis 5 mit
• fünf Klassenzimmern,
• einem Lehrerzimmer,
• sanitären Anlagen für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte,
• Feuertreppe, Treppe, Lift und
• einem Trinkwasserbereich finanziert werden.

Um soziale Ungerechtigkeiten zu mindern und die Entwicklung der gesamten Bevölkerung voranzutreiben, muss vor allem der heranwachsenden Generation die Bedeutung von Bildung vermittelt werden. Die Karmel-Schwestern haben mit ihrer Schule in Neu-Delhi in dieser Hinsicht bereits große Erfolge erzielt. Mit Ihrem Beitrag helfen Sie den Schwestern, die Vision einer gerechteren Gesellschaft nun auch für die Kinder in Dharuhera weiter zu verfolgen. Für Ihre Unterstützung danken wir Ihnen schon jetzt!

Fotos: missio München

pdfHier finden Sie alle Informationen übersichtlich als PDF zum Download >>

Bei dem hier vorgestellten Projekt handelt es sich um eines der vielen Vorhaben, die wir im  Bereich "Bildung ermöglichen" fördern. Ihre Spende fließt in diesen Bereich. So ist sichergestellt, dass alle Vorhaben – auch das von Ihnen favorisierte – finanziert werden können. 

Unterstützen Sie jetzt die Arbeit der missio-Projektpartnerinnen und -partner
 im Bereich Bildung! Herzlichen Dank! 

Bitte geben Sie einen Spendenbetrag ein. Der Mindestbetrag beträgt 5 €

Ungültige Eingabe

Ich werde missio-Förderer und spende regelmäßig:

Bitte wählen Sie einen Zeitraum


Hinweis: Dauerspenden sind jederzeit und mit sofortiger Wirkung kündbar. Vorausbezahlte Beiträge werden auf Wunsch zurückerstattet.

Ungültige Eingabe

Ihre Adressdaten

Bitte teilen Sie uns die Anrede mit.

Ungültige Eingabe

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Bitte geben Sie die Strasse mit Hausnummer ein.

Bitte geben Sie die PLZ ein.

Bitte geben Sie den Ort ein.

Bitte geben Sie das Land an

Bitte geben Sie die Emailadresse korrekt ein.

Ungültige Eingabe

Bitte wählen Sie eine Zahlungsart

Bitte geben Sie eine gültige IBAN ein.

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Bitte geben Sie die korrekte Kreditkartennummer ein

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Auf der Kartenrückseite finden Sie Ihre 16-stellige Kreditkartennummer und 3 weitere Ziffern am Ende. Diese 3-stellige Zahl ist die Prüfziffer.

Ungültige Eingabe

Ohne Zustimmung können wir Ihre Spende nicht bearbeiten.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ungültige Eingabe

­