Kapellenbau Sambia

In der Diözese Monze im Süden Sambias gibt eine lebendige Gemeinde den Menschen halt. Missio München unterstützt den Kapellenbau, damit es einen Ort des Zusammenhalts gibt.

Ortskirche staerken Sambia Kapellendach Mucila KarteDAS PROJEKT IM ÜBERBLICK

Land:
Sambia /Diözese Monze
Projektsumme: 1.070 Euro
Zielgruppe: 200 Gläubige der Gemeinde Muchila
Ziel:
Ein würdiger Ort für Gottesdienst und Zusammenkunft für die Gemeinschaft
Maßnahmen: 
• Bedachung der Kapelle
• Einbau von Fenstern und Türen

Die Situation vor Ort

In der Diözese Monze, im Süden Sambias, liegt die ländliche Pfarrei St. Francis Xavier. Muchila ist eine von 30 Außenstationen und liegt ca. 45 km vom Pfarreizentrum entfernt. Während der Trockenzeit benötigt man etwa drei bis vier Stunden, um in dieses Gebiet zu gelangen. In der Regenzeit, von November bis April, ist die Straße nach Muchila nahezu unpassierbar.

Die Einwohner von Muchila leben von der Subsistenzwirtschaft, sie betreiben Landwirtschaft ausschließlich für den Eigenbedarf und zur Sicherung des Lebensunterhaltes ihrer Familien. Oft ist die Nahrung jedoch knapp und sowohl Kinder als auch Erwachsene leiden nicht selten an Unter- oder Mangelernährung.

Nur sehr wenige Einwohner können lesen oder schreiben. Die Jungen müssen bereits im frühen Kindesalter das Vieh auf den Feldern hüten und brechen daher häufig die Schule ab. Den Mädchen bleibt der Besuch einer Schule meist völlig verwehrt. Die Menschen in Muchila führen ein beschwerliches Leben mit vielen alltäglichen Herausforderungen.

„Die Fertigstellung der Kapelle wird den Glauben und die katholische Gemeinde weiter wachsen lassen
und zur Unterstützung bei der Bewältigung vieler Probleme beitragen.“

Frère Mooya C. Silweeno, Gemeindepriester der Pfarrei St. Francis Xavier

 Was unsere Projektpartner tun

Noch immer gehören die meisten der Einwohner traditionellen Religionen an, die Gemeinschaft der Katholiken wächst jedoch stetig. Jeden Sonntag versammeln sich in der Gemeinde von Fr. Mooya C. Silweeno rund 200 Gläubige zur Gottesdienstfeier.

Den Gottesdienst feierten die Gläubigen bisher in einer grasbedeckten Scheune. Das Dach hielt den heftigen Regenfällen häufig nicht Stand und oft mussten die Messen ausfallen.

Die sehr lebendige Gemeinschaft, in der es einen großen Zusammenhalt gibt, wurde deshalb aktiv. Aus eigenen Mitteln besorgten Frauen und Männer Ziegelsteine, Sand und Zement und errichteten mit vereinten Kräften die Grundmauern für ein neues, witterungsbeständiges Gotteshaus.

Wie Sie helfen können

Ortskirche staerken Sambia Kapellendach Mucila 1Für die Fertigstellung der Kapelle fehlen den Gläubigen jedoch die weiteren Mittel. Der Bischof von Monze, Moses Hamungole, und der Gemeindepriester haben missio München deshalb um finanzielle Unterstützung gebeten damit die Gemeinde schon bald wieder gemeinsame Messen feiern kann. Mit einem relativ geringen Betrag in Höhe von 1.070 Euro kann die Gemeinde Material für die Bedachung und den Einbau von Fenstern und Türen kaufen. Die Arbeiten selbst werden von den Gemeindemitgliedern übernommen.

Für die Gläubigen von Muchila ist die Kapelle sowohl ein Ort des Gebets als auch ein Ort des Zusammentreffens von Gemeinde- und Jugendgruppen. Alltägliche Herausforderungen und Anliegen der Gemeinde werden dort besprochen und ein Bewusstsein für die Probleme im Dorf geschaffen. Gemeinsam entwickeln die Bewohner Strategien, um die Konflikte zu klären.

Oft sind die Kapellen auch nur ein erster Schritt für den Aufbau weiterer Einrichtungen der katholischen Kirche, wie zum Beispiel Kindergärten, Schulen oder kleiner Gesundheitsstationen. Auch Schwesterngemeinschaften, die pastorale und seelsorgerische Betreuung leisten, können sich niederlassen. So kann sich eine kleine Außenstation mit minimaler Infrastruktur langfristig zu einer großen Pfarrei entwickeln, die sich ganzheitlich um die Menschen sorgt.

Für Ihre Spende, die dazu beiträgt, die Gemeinschaft der Gläubigen von Muchila zu stärken, danken wir Ihnen sehr!

pdfHier können Sie sich die Informationen zum Projekt als pdf herunterladen >>

Bei dem hier vorgestellten Projekt handelt es sich um eines der vielen Vorhaben aus unserem Bereich  "Ortskirche stärken". Ihre Spende fließt in diesen Bereich. So ist sichergestellt, dass alle Vorhaben – auch das von Ihnen favorisierte – finanziert werden können.

Unterstützen Sie jetzt die Arbeit der missio-Projektpartnerinnen und -partner

im Bereich Ortskirche stärken! Herzlichen Dank! 

Bitte geben Sie einen Spendenbetrag ein. Der Mindestbetrag beträgt 5 €

Ungültige Eingabe

Ich werde missio-Förderer und spende regelmäßig:

Bitte wählen Sie einen Zeitraum


Hinweis: Dauerspenden sind jederzeit und mit sofortiger Wirkung kündbar. Vorausbezahlte Beiträge werden auf Wunsch zurückerstattet.

Ungültige Eingabe

Ihre Adressdaten

Bitte teilen Sie uns die Anrede mit.

Ungültige Eingabe

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Bitte geben Sie die Strasse mit Hausnummer ein.

Bitte geben Sie die PLZ ein.

Bitte geben Sie den Ort ein.

Bitte geben Sie das Land an

Bitte geben Sie die Emailadresse korrekt ein.

Ungültige Eingabe

Bitte wählen Sie eine Zahlungsart

Bitte geben Sie eine gültige IBAN ein.

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Bitte geben Sie die korrekte Kreditkartennummer ein

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Auf der Kartenrückseite finden Sie Ihre 16-stellige Kreditkartennummer und 3 weitere Ziffern am Ende. Diese 3-stellige Zahl ist die Prüfziffer.

Ohne Zustimmung können wir Ihre Spende nicht bearbeiten.

, dass meine Angaben aus dem Spendenformular zur Bearbeitung meiner Spende erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ungültige Eingabe

­