Vortrag: Nathan der Weise – Weltliteratur und Weltreligionen

Von 04. November 2020 18:00 bis 19:30

Wenn der Dialog zwischen den Religionen als wichtige Voraussetzung für einen dauerhaften Frieden in der Gesellschaft und zwischen den Kulturen erkannt wird, ist es interessant, einen Blick in die reiche europäische literarische Tradition und deren Auseinandersetzung mit interreligiösen Themen zu werfen. Wo können wir anknüpfen, welche Ideen haben die großen Dichterinnen und Dichter zum interreligiösen Dialog?

Gotthold Ephraim Lessings Spätwerk, dessen Popularität auf deutschen Theaterbühnen ungebrochen ist, gilt mit der berühmten Ringparabel als Lehrstück über religiöse Toleranz. Kann Nathan der Weise bei unserem heutigen Bemühen um interreligiösen Dialog wegweisend und inspirierend sein? Kriterkinnen und Kritiker nennen den Ansatz des Aufklärers jedoch relativistisch. Wir wollen uns in Lesung, kurzem Vortrag und Gespräch diesem klassischen und dabei überraschend modernen Text annähern und ihn auf seine heutige Relevanz abklopfen. Abschließend gibt die Referentin anhand ausgewählter Beispiele einen fotogestützten Einblick in von missio  geförderte interreligiöse Dialogprojekte in Partnerländern.

Referentin: Marianne Rieger, Bildungsreferentin, missio München
Ort: missio München, Haus der Weltkirche, Pettenkoferstraße 26 - 28, 80336 München
Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel.: 0 89 / 51 62-238

Die Veranstaltung ist kostenfrei

Weitere Veranstaltungen finden Sie in unserem aktuellen Erwachsenenbildungsprogramm:

pdfErwachsenenbildungsprogramm 2020/21 Erwachsenenbildungsprogramm2020 21

 


­