Nichts verpassen: Hier erfahren Sie alles über die Aktivitäten des Internationalen Katholischen Missionwerks missio in München. Gerne informieren wir Sie rund um unsere aktuelle Projektarbeit auf den verschiedenen Kontinenten und zu unseren Kampagnen, Angeboten und Veranstaltungen im Haus der Weltkirche.

Benötigen Sie aktuelle und kompetente Informationen aus unseren Projektländern in Afrika, Asien und Ozeanien? Gerne vermitteln wir Ihnen einen unserer Auslandsexperten mit exklusiven Informationen von vor Ort.

Material für Redaktionen und Pressestellen zum Monat der Weltmission 2020

Mit den Ländern Mali, Burkina Faso und Niger nimmt missio München im Monat der Weltmission Oktober eine hochspannende Region in den Blick. „Frieden“ – das ist das große Thema in einer Weltgegend im Aufruhr, in der islamistischer Terror zum Alltag gehört. Die Corona-Pandemie hat diese Lage noch verschärft.

  • Hier finden Sie ein Webdossier:

www.missio-multimedia.de/westafrika

  • Hier finden Sie Kurzfilme:

MALI 


NIGER Vol. 1.

NIGER Vol. 2

BURKINA FASO 

  • Reportagen, Interviews (plus Foto) und Gastkommentar finden Sie in unserer missio-Cloud

Themen sind unter anderem:

mm 5 2020 niger maradi

  • Niger: Klein anfangen für eine bessere Zukunft

Ohne Frauen kann sich Afrika nicht entwickeln – davon ist eine senegalesische Ordensfrau überzeugt und kämpft im Niger für eine gute Ausbildung von Mädchen und jungen Frauen. Das beeindruckt sogar die Männer.

mm 4 20 niger niamey

  • Niger: Die Brückenbauerin

Sie war Abgeordnete im Parlament, hat direkt für den Präsidenten der Republik gearbeitet und für die Muslime in Niger über Jahre hinweg die Pilgerfahrt nach Mekka organisiert. Dann wurde Marie- Thérrèse Djibo zur einflussreichen Fürsprecherin der Christen im Sahelstaat. Über eine Frau, die ihrer inneren Stimme folgt.

mm 5 2020 mali gao

  • Mali: Wann bringt ihr uns den Frieden?

Mit schwerem Gerät und über 1000 Soldaten versucht die deutsche Bundeswehr, ihren Teil zur Friedensmission MINUSMA beizutragen. Doch der Norden von Mali wird weiterhin von Rebellen und Terrorgruppen bedroht - und das ganze Land ist in der Krise. Frieden schaffen mit Waffen - kann das gehen?

Außerdem:

  • Interview mit Bischof Stefan Oster zu Corona, seiner Reise mit missio in den Senegal und dazu, was Mission für ihn bedeutet.
  • Interview mit Prof. Matthias Basedau, Westafrika-Experte des GIGA-Instituts in Hamburg, zur Entwicklung der Sahelzone, zum Stellenwert von Religion und zum Frieden.
  • Gastkommentar von missio-Präsident Monsignore Wolfgang Huber

Im September folgen Bilder und Reportage aus Burkina Faso sowie Formate für Ihre Sozialen Medien.

 

Brustlein Barbara

Barbara Brustlein

Leitung Abteilung Kommunikation und Presse

+49 (0)89 5162-610 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nachrichten

Manfred Weber, EVP-Vorsitzender im Europäischen Parlament

EVP-Chef Manfred Weber: "Europa muss über den Tellerrand schauen"

Europa müsse über den Tellerrand schauen und als Partner für Afrika agieren, fordert Manfred Weber, Vorsitzender der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament. Der 48 Jahre alte CSU-Vize befindet sich derzeit zu Hause im niederbayerischen Wildenberg in Quarantäne, da er Kontakt mit einem Corona-Infizierten hatte. Deshalb musste er seinen Gastvortrag am Weltmissionssonntag in Passau absagen. Sein Terminkalender ist allerdings nicht weniger gefüllt als sonst, wie er im missio-Interview erzählt.  

Das Titelbild des missio magazins zeigt einen Arbeiter in einer Kohlemine in Sambia. Foto: Jörg Böthling

Das neue missio magazin

Das neue missio magazin bringt Sie mit seiner Ausgabe 6/2020 in die afrikanischen Länder Sambia und Burkina Faso. Das Titelbild zeigt einen Arbeiter einer Kohlemine im Süden von Sambia. Dort zerstört der Kohlebergbau die Lebensgrundlage vieler Dorfbewohner. Die Reportage rund um die chinesische Mine zeigt deutlich, mit welchen Schwierigkeiten die Menschen in rohstoffreichen, aber armen Ländern zu kämpfen haben. Ihre Regierungen machen ausländischen Investoren teils große Zugeständnisse, um die Wirtschaft anzukurbeln und in einigen Fällen auch, um von diesen Geschäften selbst zu profitieren.

missio-Online-Live-Talks mit Gästen aus Westafrika.

Online-Live-Talks

Im Monat der Weltmission hat missio München traditionell Projektpartner aus Afrika, Asien oder Ozeanien zu Gast, die bei Veranstaltungen und in Vorträgen in Bayerns (Erz-)Bistümern und in der Diözese Speyer über die Lage der Menschen und der Kirche in ihrer Heimat berichten. Wegen der besonderen weltweiten Corona-Situation nehmen in diesem Jahr die Gäste aus der Schwerpunktregion Mali, Niger und Burkina Faso meist virtuell an den missio-Veranstaltungen teil. Dazu haben wir vier Online-Live-Talks veranstaltet, die Sie sich auf unserer Facebook-Seite ansehen können.


­