5c3e07421b89c5cb52b944311d8cb815_w1170_h600_cp missio München - Welttag der Kranken am 11. Februar

Zum Welttag der Kranken am Dienstag (11. Februar) würdigt missio München die Arbeit von Krankenschwestern, Pflegern und Ärzten im Dienste der Ärmsten weltweit. "In Ländern gerade in Afrika und Asien ist die staatliche Gesundheitsversorgung vor allem im ländlichen Raum oft katastrophal. In vielen Regionen fehlt es an ausreichender Nahrung, sauberem Trinkwasser sowie an Sanitäreinrichtungen. Kirchliche Gesundheitsstationen und Krankenhäuser sind für Menschen mit wenig oder gar keinem Einkommen oft die einzigen Anlaufstellen", berichtet missio-Präsident Monsignore Wolfgang Huber. "Was unsere Projektpartner in diesen Einrichtungen leisten, verdient höchste Anerkennung und Respekt."

Das Internationale Katholische Missionswerk missio München finanziert in seinen Projektländern die Ausbildung von Pflegepersonal, bezuschusst den Bau von Krankenhäusern und fördert zahlreiche Gesund­heitsstationen. Eine dieser Einrichtungen ist die St. Michael Catholic Church Klinik im Süden Äthiopiens. Dort kümmert sich die Ordensschwester und Medizinerin Meskel Kelta gemeinsam mit ihrem Team um die Patienten der Region. „Magen-Darm-Erkrankungen, Typhus und Augenerkrankungen sind an der Tagesordnung. Viele dieser Leiden sind auf verschmutztes Trinkwasser, mangelnde Hygiene und Mangelernährung zurückzuführen“, betont Schwester Meskel Kelta.

  "Wie Schwester Meskel kümmern sich Hilfskräfte weltweit im Dienste der katholischen Kirche aufopferungsvoll um all diejenigen, die sonst aus der Gesellschaft ausgeschlossen wären und keine Helfer hätten. Sie sehen es als ihre ureigene christliche Aufgabe an, Menschen an den Rändern zu un­terstützen. Jeder einzelne Mensch zählt", erklärt missio-Präsident Monsignore Huber.

Papst Johannes Paul II. führte den katholischen Welttag der Kranken 1993 ein. Er wird jedes Jahr am 11. Februar, dem Gedenktag Unserer Lieben Frau in Lourdes, begangen. In diesem Jahr steht er unter dem biblischen Motto: "Kommt alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid! Ich will euch erquicken" (Mt 11,28).

­