b8b0b497b8d30c62c0121f1ce4fa4ca6_w1170_h600_cp missio München - Nothilfe leisten

icon nothilfe leistenUnsere Projektpartner sind vor Ort – das ganze Jahr. Sie sind Teil der Gesellschaft. Sie können im Notfall sofort und wirkungsvoll handeln. Auch dort, wo Krieg und Krisen Leid erzeugen. Wo die Not zum Alltag wird. Auch dort ist missio vor Ort. Um Überleben zu sichern, Schicksalsschläge zu begleiten und Zukunftsperspektiven zu schaffen. Auch dann, wenn andere längst vergessen haben.

 

Unser Beispielprojekt im Irak: Hilfe für vertriebene Christen

 

Nothilfe leisten IrakAls der sogenannte Islamische Staat (IS) 2014 die Ninive-Ebene eroberte, begann für die Christen im Nordirak in dem ohnehin vom Krieg zerrütteten Land ein unbeschreibliches Martyrium. Binnen kürzester Zeit wurden auf Christen und Andersgläubige Kopfsteuern erhoben. Die, die nicht zahlen konnten, mussten fliehen. Viele wurden auf offener Straße hingerichtet, Frauen von den Männern des IS verschleppt und ganze Städte dem Erdboden gleichgemacht.

Heute ist der Irak vom IS befreit. Doch die Rückkehr der Christen könnte schwieriger kaum sein: Die Infrastruktur liegt brach, ein Großteil der Häuser ist unbewohnbar, die Menschen sind mittellos und schwer traumatisiert. Und dennoch: Die meisten möchten schnellstmöglich zurückkehren.

missio München ist Gott sei Dank vor Ort und nimmt sich der Familien an. Mithilfe unseres Projektpartners, der Caritas Irak, setzen wir uns dafür ein, den Betroffenen den Weg für einen Neuanfang zu ebnen: Die Familien werden psychosozial betreut, um die Traumata zu verarbeiten, Nahrungsmittelhilfen werden bereitgestellt und die medizinische Grundversorgung wird gesichert.

Langfristig wollen die Familien nur eines: heimkehren und in Frieden leben.

Unterstützen Sie jetzt die Arbeit der missio-Projektpartner im Bereich Nothilfe leisten!

Spenden Sie jetzt!

 

Wollen Sie unsere Projekte unterstützen? Ich helfe Ihnen gerne persönlich weiter:

 

Brodmann Katja

Katja Brodmann

Projektförderung

+49 (0)89 51 62-319 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

­