Herzlich willkommen bei missio München!

 

Als Internationales Katholisches Missionswerk in Bayern und der Diözese Speyer fördern wir das Wirken der Ortskirchen in Afrika, Asien und Ozeanien. Dank unserer Spenderinnen und Spender unterstützen wir aktuell fast 800 Projekte in 56 Ländern. Unsere Bildungs- und Kampagnenarbeit sensibilisiert hier in Deutschland für die gegenseitige Verantwortung der Menschen weltweit.

Gerade jetzt in Zeiten der weltweiten Corona-Pandemie stehen wir Seite an Seite mit unseren Projektpartnerinnen und -Partnern. Zur Unterstützung haben wir einen Corona-Hilfsfonds eingerichtet, für den Sie unter dem Stichwort "Corona-Hilfe" für unsere aktuellen Corona-Hilfsprojekte spenden können.

 

Nachrichten

Skyline von Abidjan

Unternehmerin: "Oft wird ein einseitiges Afrika-Bild transportiert"

Afrika – das ist mehr als Dürre und Krieg, findet Veye Tatah. Und eigentlich ist der Unternehmerin und Journalistin auch die Gliederung des Kontinents in 54 Länder zu kurz gegriffen. Mit ihrem Magazin „Africa Positive“ macht sie sich seit Jahrzehnten dafür stark, außerhalb der Schablonen zu denken, die der globale Norden bis heute geprägt hat. Ein Gespräch über falsche Bilder und Abhängigkeiten – aber vor allem über die Kraft, selbst zu gestalten. Interview: Kristina Balbach.

71fca315acb162cf648529c97fb0fe09_w720_h369_cp missio München - Home

Ausstellung "Bilder für die Seele"

Noch bis zum 15. Februar 2022 ist die Online-Ausstellung "Bilder für die Seele" der Münchner Künstlerin Ursula Maria Lovis zu sehen. Neben spirituell geprägten Bildern, greift die Künstlerin als Motive immer wieder Landschaften und Menschen in Bewegung auf. Sie „entdeckt malend die Welt“, wie sie es selbst ausdrückt. Die engagierte Malerin spendet den Erlös aus dem Verkauf der Bilder an missio München. Zu sehen sind ihre neusten Werke auf der Plattform https://artspaces.kunstmatrix.com.

37b2e202be458c0485e96fada3f03b83_w720_h369_cp missio München - Home

Ökumenisches Friedensgebet 2022

"Im Gebet sich und die Welt verändern": Das ökumenische Friedensgebet steht im Zeichen weltweiter Solidarität und lenkt 2022 den Blick auf Kenia. Es ist jetzt von den Internationalen katholischen Missionswerken missio München und missio Aachen mit der Evangelischen Mission Weltweit (EMW) herausgegeben worden. Seit 2003 bieten die drei Werke dieses Gebet für Friedensveranstaltungen oder Gottesdienste von Gemeinden, Verbänden und Initiativen an.


JETZT HELFEN: Unsere Projekte auf einen Blick

Bei den hier vorgestellten Projekten handelt es sich um ausgewählte Beispiele für unser Engagement in Afrika, Asien und Ozeanien.
Wenn Sie auf den Pfeil im Balken oben links klicken, erhalten Sie eine ausführliche Beschreibung dieser Projekte. 

Unser aktueller Spendenaufruf

Spenden Sie jetzt

Gutes tun im neuen Jahr!

2022 bringt leider wieder große Herausforderungen, weil noch immer viele Menschen in bitterer Not leben. Nur gemeinsam mit Ihnen können wir Heimatlose in überfüllten Flüchtlingslagern in Äthiopien mit ausreichend Trinkwasser versorgen. Wir können durch die Verteilung von Nahrungsmittelpaketen den Hunger Bedürftiger in Indien stillen und uns dafür einsetzen, dass Mädchen und junge Frauen in Westafrika zur Schule gehen dürfen.

Für diese und für weitere Hilfsprojekte brauchen wir Sie auch dieses Jahr.

Mit 25 Euro können Sie eine fünfköpfige Familie in Indien drei Wochen lang mit Nahrungsmitteln versorgen.

Mit 65 Euro finanzieren Sie im Senegal drei Monate Berufsausbildung.

Mit 130 Euro tragen Sie in Äthiopien dazu bei, 150 Menschen einen Monat lang mit Trinkwasser zu versorgen.

Bitte entzünden Sie mit Ihrer Solidarität ein Licht der Hoffnung und helfen Sie gemeinsam mit missio München im neuen Jahr Gott sei Dank vor Ort.

Wir danken Ihnen von Herzen für Ihre Spende!

Spenden Sie jetzt!

Angebote



missio magazin

 

 

missio magazin

Drei Kontinente – ein Magazin

missio München ist als internationales Hilfswerk Teil des globalen Netzwerks der katholischen Kirche. Es unterstützt in Afrika, Asien und im Pazifik mehr als 1000 Projekte in 60 Ländern. Das missio magazin berichtet fundiert über Entwicklungen, Hoffnungen, aber auch Rückschläge vor Ort und gibt denen eine Stimme, die sonst oft überhört werden.

Mehr erfahren
­